Ochtum-Runde mit Thomas

Thomas Rogge läuft am liebsten an der Ochtum.

 

Bremens schönste Laufstrecken: Im ersten Teil waren wir mit Maike an der Lesum in Bremen-Nord unterwegs. Dieses Mal stellen wir euch die Lieblingsstrecke von Thomas Rogge vor. Er läuft gerne entlang der Ochtum – mit bestem Blick auf den Bremer Flughafen. Wir haben die 7-Kilometer-Runde einmal für euch getestet.

 

Viel Grün, eine Strecke direkt am Wasser und dazu sieht man noch Flugzeuge starten und landen – hinter dem Bremer Flughafen versteckt sich ein echt tolles Laufrevier. Den Tipp haben wir von Thomas Rogge, der auch gerne eine Feierabendrunde mit uns dreht, um uns seine Lieblingsstrecke zu zeigen.

Wir treffen uns an einem schönen Spätsommerabend mit Thomas auf einem Parkplatz an der Norderländer Straße Ecke Schwäbisch-Hall-Straße. Ein perfekter Ausgangspunkt für unseren Lauf, denn der Parkplatz liegt direkt am Grollander Deich, auf dem wir die sieben Kilometer laufen werden. Wir starten in südliche Richtung, direkt an der Ochtum. Der Fluss hat seinen Ursprung bei Weyhe und mündet zwischen Lemwerder und Seehausen in die Weser. Bis in die 50er-Jahre wurde die Ochtum noch als Verkehrsweg für den Gütertransport benutzt. Heute bietet sie Wassersportvereinen sowie vereinzelt auch Fahrgastschiffen Platz.

 

 

Auch wenn die Ochtum zu unserer Rechten ist, lohnt sich auch immer mal wieder ein Blick nach links. Denn dort erstreckt sich der Bremer Flughafen. Mit etwas Glück startet oder landet gerade ein Flugzeug. Und die Chancen stehen gar nicht so schlecht: Auf dem 1921 gegründeten Flughafen wurden im vergangenen Jahr rund 2,5 Millionen Passagiere transportiert – bei etwa 40.000 Starts und Landungen.

Nach etwa 1,5 Kilometern kommen wir zu einer Brücke. Hier kreuzt die Kladdinger Straße die Ochtum. Wir nutzen die Gelegenheit, um den Fluss zu überqueren und auf der anderen Seite zurückzulaufen. „Hier könnte man die Strecke aber auch problemlos noch erweitern“, erzählt Thomas. „Einfach nach Lust und Laune noch weiter an der Ochtum entlang.“ Auch als wir wieder gen Norden rennen, bietet sich mehrmals die Möglichkeit, eine Abzweigung nach links zu nehmen, um die Strecke zu erweitern. „Das ist das Schöne hier. Man kann spontan schauen, wie weit man laufen möchte – es bieten sich genug Umwege, die auch wirklich schön sind.“

Der „Park Links der Weser“ – durch den wir laufen – ist übrigens mit 239 Hektar die größte Parkanlage Bremens. Sie ist 1967 dank einer Bürgerinitiative entstanden, um die Planungen von Autobahn und Busbahntrassen zu verhindern. Heute ist rund ein Drittel der Fläche für Besucher erschlossen.

 

 

Das nutzen viele Fahrradfahrer, Inline-Skater und Fußgänger für sich – ebenso wie wir. „Ich wohne in Stuhr-Moordeich, komme aber meist hier zum Laufen her, da es einfach die schönste Strecke ist“, schwärmt Thomas, während wir unter der B75 hindurchlaufen. Als wir die Straße Wardamm erreichen, überqueren wir erneut die Ochtum, um auf der anderen Seite zurück zum Ausgangspunkt zu laufen.

Unser Fazit: Fast ausschließlich von Gewässer, Wiesen und Wald umgeben, besticht die Strecke vor allem durch die Nähe zur Natur. Aber auch Flugzeugfans wird es hier sicherlich nicht langweilig. Absolut empfehlenswert!  

 

Wo lauft ihr am liebsten? Gerne stellen wir auch eure Lieblingslaufstrecke einmal vor. Schreibt uns einfach eine Private Nachricht bei Facebook oder meldet euch per Mail an alena.staffhorst@adnord.de.

Gut beraten läufts

Lauf- und Rückenzentrum Bremen

Sport Ziel bietet Dir guten Service und eine individuelle Beratungsleistung rund ums Thema Laufen.

Sport Ziel Lauf- und Rückenzentrum
Parkallee 301
28213 Bremen

Tel. 0421 - 3304820