Mit Maike entlang der Lesum

Maike Preuß aus Ritterhude läuft am liebsten an der Lesum.

 

Bremen hat viel zu bieten – besonders für Läufer. Wir stellen regelmäßig eure Lieblingslaufstrecken vor. Den Anfang macht Maike Preuß aus Ritterhude. Das Laufrevier der 39-Jährigen ist der Bremer Norden. Die Strecke, die sie uns zeigen möchte, führt daher auch an der Lesum entlang und besticht mit viel Grün, angenehmen Wegen und jeder Menge Abwechslung.

 

Bei frühsommerlichen 23 Grad und Sonnenschein treffen wir uns auf dem Parkplatz der Firma A.T.U. in Bremen-Burg – ein guter Ausgangspunkt für die geplante Feierabendrunde. 9,5 Kilometer stehen auf dem Programm, die Runde lässt sich aber auch problemlos ausweiten – je nach Lust und Laune.

Am Ufer der Lesum entlang führt uns der Weg zunächst gen Westen. Schon kurz nach dem Start kommt Maike ins Schwärmen: „Die Strecke ist einfach wunderschön – ich liebe es, am Wasser zu laufen und dazu ist es hier auch noch sehr grün.“ Auf asphaltiertem Grund laufen wir vorbei an einzelnen Wohnhäusern und einem Lokal, vor dem einige Besucher sitzen und Eis oder kühle Drinks genießen – eine echte Verlockung bei dem Wetter. „Toll finde ich auch, das es hier – wenn man links oder rechts Abzweigungen nimmt – kleine Pfade und auch ein paar Hügel gibt“, sagt Maike. „Besonders die zahlreichen Treppen baue ich gerne mal in mein Training mit ein.“

Schließlich erreichen wir den Knoops Park. Die Anlage – benannt nach dem Bremer Kaufmann Ludwig Knoop – umfasst eine Fläche von mehr als 60 Hektar. Mit verschiedenen Sitzgelegenheiten, einem Spielplatz und vielen gartentypischen Arrangements, aber auch historischen Führungen und Events wie dem „Sommer in Lesmona“ lockt er regelmäßig viele Besucher an.

 

 

Wir streifen den Park nur kurz und laufen weiter entlang des Wassers bis zum Lesumsperrwerk, dessen Klappbrücke gerade hinuntergelassen wird. „Das ist ungewöhnlich – in den allermeisten Fällen, wenn ich hier laufe, ist die Brücke unten“, sagt Maike. „Aber es ist schön, dass auch mal zu sehen.“ Das Bauwerk dient dem Hochwasserschutz und verbindet gleichzeitig die beiden Uferseiten miteinander.

Wir nutzen diese Möglichkeit zur Überquerung des Flusses. Vor uns erstreckt sich nun das Werderland. „Das Naturschutzgebiet bietet sich perfekt an, wenn ich mal etwas weiter laufen möchte – dann baue ich hier noch einen Umweg ein“, sagt Maike. „Erst entlang der Weser, vorbei an der Moorlosen Kirche und danach neben den Stahlwerken zurück. Das hat einen ganz besonderen Reiz: Auf der einen Seite ist Natur, auf der anderen Industrie.“

 

 

Wir biegen heute aber direkt nach dem Sperrwerk wieder links ab und laufen an der Lesum zurück. Die Sonne sinkt langsam, genau wie die Temperaturen – die klare Luft ist einfach nur herrlich. In Gedanken versunken, lassen wir die Blicke über die Lesum schweifen, beobachten vorbeifahrende Schiffe und genießen die Atmosphäre. „Auf dieser Seite ist es immer etwas ruhiger. Hier kommen einem deutlich weniger Menschen entgegen“, sagt Maike und fügt schmunzelnd hinzu: „So kann man immer wählen, ob man beim Laufen lieber seine Ruhe haben möchte oder nicht – die Strecke ist eben echt vielseitig.“

 

Wo lauft ihr am liebsten? Gerne stellen wir auch eure Lieblingslaufstrecke einmal vor. Schreibt uns einfach eine Private Nachricht bei Facebook oder meldet euch per Mail an alena.staffhorst@emsn.de.

Gut beraten läufts

Lauf- und Rückenzentrum Bremen

Sport Ziel bietet Dir guten Service und eine individuelle Beratungsleistung rund ums Thema Laufen.

Sport Ziel Lauf- und Rückenzentrum
Parkallee 301
28213 Bremen

Tel. 0421 - 3304820